Aktuelles aus dem Kiez

§175: Rehabilitierung beschlossen

23.06.2017 | Am 22. Juni 2017 hat der Bundestag endlich die Rehabilitierung der Opfer der Schwulenverfolgung nach §175 Strafgesetzbuch beschlossen. Das war überfällig! Die SPD Schöneberg setzt sich seit Jahren für die Rehabilitierung ein. Daher unterstützten wir die SPD-Bundestagsfraktion sowie unseren Bundesjustizminister Heiko Maas. Es war – erneut – ein harter politischer Kampf, der gegen die Union geführt werden musste.Weiterlesen

Jugendzentren Potse und Drugstore erhalten!

Die Jugendzentren an der Potsdamer Straße
02.06.2017 | Die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg setzt sich für den Erhalt der traditionsreichen Schöneberger Jugendzentren Potse und Drugstore ein. Angesichts des Ende 2017 auslaufenden Mietvertrags laufen seit geraumer Zeit Bemühungen, Mittel und Wege zu finden, um die Existenz der Einrichtungen zu sichern.Weiterlesen

Berlin – Stadt der Kinder

Am 1. Juni ist „Tag des Kindes“
01.06.2017 | Kinder und Jugendliche brauchen viel Freiraum für eine gute Entwicklung und sicheres Aufwachsen. Besonders in einer wachsenden Stadt müssen ihre Bedürfnisse in allen Bereichen mitgedacht werden. Wichtig ist auch, dass Familien eine sorgenfreie Zeit miteinander verbringen können. Ein gesichertes Einkommen, moderne Arbeitszeitmodelle und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum sind dafür notwendige Voraussetzungen.Weiterlesen

Wechsel bei der SPD Schöneberg

Anne-Kathrin Helmstorf und Michael Biel
17.05.2017 | Es war ein emotionaler Abend, als Anne-Kathrin Helmstorf am 16. Mai 2017 ihr Amt als Vorsitzende der SPD Schöneberg abgab. Seit Februar 2012 hat sie die größte Abteilung der Berliner SPD geleitet. Jetzt, so Anne-Kathrin Helmstorf, will und muss sie ihrer Familie und dem Beruf wieder mehr Raum und Zeit geben.Weiterlesen

SPD-Fraktion fordert Wohnungsbau auf landeseigenen Flächen am Südkreuz

16.03.2017 | Auf Antrag der SPD-Fraktion beschloss die BVV Tempehof-Schöneberg, dass die derzeit von den Berliner Wasserbetrieben und den Berliner Stadtreinigungsbetrieben belegten landeseigenen Flächen Werner-Voß-Damm 51-57 (BWB) und Tempelhofer Weg 32-38 (BSR) für dringend benötigten Wohnungsbau, die Ansiedlung von Dienstleistung und Einzelhandel sowie öffentliche Infrastruktureinrichtungen aktiviert werden sollen.Weiterlesen