Frauenpolitischer Stammtisch

19. Februar 2020 - 19:30

Was macht Rechtspopulismus anziehend für Frauen?

Crellestr. 48
10827 Berlin

Lange Zeit galten Wählerinnen als relativ immun gegenüber den Wahlangeboten rechtspopulistischer und rechtsextremer Parteien. Doch das hat sich in ganz Europa geändert. Auch in Deutschland haben viele Frauen während der Bundestagswahl 2017 rechtspopulistisch gewählt: 17 Prozent der ostdeutschen und 8 Prozent der westdeutschen Frauen stimmten für die Alternative für Deutschland (AfD). 

Doch nicht nur das: Etliche Frauen haben Führungspositionen in rechts-populistischen Parteien, sind sozusagen ihr weibliches Gesicht – aber wie sieht es hinter der Fassade aus? Was ist die geschlechter- und familienpolitische Agenda dieser Parteien und werden Wählerinnen trotzdem oder gerade aufgrund von regressiven Vorstellungen von einer traditionellen Familien- und Geschlechterordnung angezogen?

Kim Mercedes Osterwald-Krach gibt uns dazu am Mittwoch, den 19. Februar 2020 beim nächsten frauenpolitischen Stammtisch einen Input für unsere Diskussion, ob sozialdemokratische Politik ein Teil des Problems ist und wie sozialdemokratische Antworten aussehen könnten. Wir treffen uns ab 19:30 Uhr im neuen Kreisbüro in der Crellestr. 48 bei Rotwein und Pizza.

Über eine kurze Anmeldung per Email an josefine.koebe@googlemail.com freuen wir uns.

Gerne möchten wir auch noch einmal auf den Wahltermin der AsF Tempelhof-Schöneberg hinweisen, der am 12. Februar 2020 stattfindet. Wer Interesse hat sich dort aktiv einzubringen oder auch weitere Informationen dazu möchte, kann sich auch gerne bei uns melden.

Herzliche Grüße,

Josefine und Martina