Berlin – Stadt der Kinder

Am 1. Juni ist „Tag des Kindes“
01.06.2017 |

Kinder und Jugendliche brauchen viel Freiraum für eine gute Entwicklung und sicheres Aufwachsen. Besonders in einer wachsenden Stadt müssen ihre Bedürfnisse in allen Bereichen mitgedacht werden.

Wichtig ist auch, dass Familien eine sorgenfreie Zeit miteinander verbringen können. Ein gesichertes Einkommen, moderne Arbeitszeitmodelle und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum sind dafür notwendige Voraussetzungen.

Die SPD steht für eine kinder- und familiengerechte Politik:

Lernen fürs Leben
Gute und kostenfreie Bildung und Ausbildung ab der Kita sind die Grundlage für einen guten Start ins Leben. Die Stärken eines jeden Kindes sollen individuell gefördert werden. Für die Kitas werden mehr pädagogische Fachkräfte ausgebildet. Wir wollen einen Rechtsanspruch auf eine siebenstündige Unterbringung. Die Gebundenen Ganztagsschulen werden weiter ausgebaut und die Qualitätsstandards verbindlich ausgestaltet. Wir setzen uns für mehr Referendariatsplätze sowie für Maßnahmen in der Weiterbildung der Lehrkräfte ein.

Kinder und Kultur
Die Fördermittel für professionelle Kinder- und Jugendtheater werden erhöht. Die Stärkung von Kinderkinos und des Kinderfilms haben einen besonderen Stellenwert.

Kinder in Bewegung
Wir werden den Schulsport und besonders den Schwimmunterricht verbessern. Die Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen wird verstärkt gefördert. Damit unsere Kinder im Straßenverkehr sicherer unterwegs sind, statten wir die Jugendverkehrsschulen besser aus.

Schutz auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben
Dazu gehört der Ausbau des Netzwerks Kinderschutz und die bedarfsgerechte Ausstattung des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes. Wir setzen uns für einen verbesserten Schutz von Kindern und Jugendlichen beim Umgang mit modernen Medien ein.