Die Basis ist gefragt

Die Unterlagen zur Mitgliederbefragung
20.02.2017 |

Wer wird bei der Bundestagswahl Direktkandidatin oder Direktkandidat der SPD in Tempelhof-Schöneberg? Über diese Frage entscheiden derzeit 2.167 SPD-Mitglieder im Bezirk. 526 davon gehören der Abteilung Schöneberg an. 

Am 20. Februar wurden die Unterlagen zur Mitgliederbefragung verschickt – darunter eine Broschüre, in der sich die drei Bewerber*innen vorstellen: die Strategieberaterin Ingrid Apel, die bisherige Abgeordnete Mechthild Rawert und der Diplompolitologe Michael Biel, der von den Mitgliedern der SPD Schöneberg im Januar für die Bundestagskandidatur nominiert wurde.

Unter anderem auf zwei Mitgliederforen standen die Bewerber*innen den Parteimitgliedern persönlich Rede und Antwort.

Bis 17. März wird mittels Briefwahl entschieden, wer am 24. September für die SPD antreten soll. Sollte keiner der Kandidierenden bei der Mitgliederbefaragung die absolute Mehrheit der abgegenenen Stimmen auf sich vereinigen können, gelten die beiden Bestplatzierten als vorgeschlagen. Die letzte Entscheidung über die Direktkandidatur fällen die 130 Delegierte der – nach dem Bundeswahlgesetz vorgeschriebenen – Wahlkreiskonferenz am 1. April 2017.

Wir hoffen auf eine hohe Beteiligung bei der Mitgliederbefragung, um den Menschen in unserem Bezirk eine glaubwürdige und starke Vertretung ihrer Interessen im Deutschen Bundestag anbieten zu können.