Frauen in Schöneberg

Sozialdemokratische Frauenpolitik hat schon eine sehr lange Tradition. Und auch wir Schöneberger Frauen stehen für politische Ziele, die nach unserer Meinung schon längst hätten erreicht werden müssen.

  • Unsere Ziele

Wir fordern gleichen Lohn für gleiche Arbeit – und das gesetzlich garantiert. Es kann nicht sein, dass Frauen im Durchschnitt 23 Prozent weniger verdienen, bei gleichwertiger Tätigkeit sind es 13 Prozent. Wir fordern gerechte Ausbildungs- und Karrierechancen für Frauen – die „gläserne Decke“ in den Unternehmenshierarchien behindert immer noch den beruflichen Aufstieg von Frauen. Wir fordern eine gute Vereinbarung von Familie und Beruf – hier bedarf es einer angepassten und qualitativ hochwertigen Kinderbetreuung. Wir fordern … noch vieles mehr.

  • Unsere politische Arbeit vor Ort

Die oben genannten Forderungen spiegeln sich auch in den Zielen der SPD auf Landes- und Bundesebene wider. Aber was bedeutet das für unsere konkrete politische Arbeit vor Ort?

Rund ein Drittel der SPD-Mitglieder sind weiblich – für unseren Geschmack sind das viel zu wenige. Aus diesem Grund soll die Arbeit für und mit Frauen ein wichtiger Schwerpunkt sein. In der Vergangenheit haben wir aber gemerkt, dass es viele Hindernisse gibt: Frauen diskutieren anders, sie sind eher an Projektarbeit interessiert und haben hin und wieder auch "Schwellenangst", wenn sie eine Veranstaltung besuchen, die überwiegend mit Männern besetzt ist. Aus diesen Gründen haben wir Mirjam Reiss, eine sehr engagierte Frau aus unseren Reihen, zu unserer Vertrauensfrau gewählt. Sie ist nicht nur für die Organisation von Veranstaltungen zuständig, sondern auch eine wichtige Ansprechpartnerin für Fragen und Probleme aller Art. Mirjam ist per Mail unter mirjam.reiss@web.de erreichbar.

  • Unsere Stammtische und weitere Aktivitäten

In regelmäßigen Abständen treffen wir uns zu unserem Frauen-Stammtisch (siehe Termine). Wir haben festgestellt, dass diese Treffen eine gute Gelegenheit für interessierte Frauen mit und ohne Parteibuch sind, um mit der Politik „warm zu werden“ und sich kennen zu lernen. Darüber hinaus bieten wir auch weitere Veranstaltungen an. Wir freuen uns sehr über neue Gesichter! Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen!

Der nächste Frauenstammtisch findet am 27.02.2016 ab 15 Uhr im Kreisbüro statt.

  • Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen – ASF

Und es gibt noch eine weitere Möglichkeit, sich über Frauenpolitik zu informieren und sich zu engagieren. Viele Frauen sind in der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen – kurz ASF – sehr aktiv. Sie ist ein wichtiger Teil der SPD. In Sitzungen der ASF, die es auf Kreis-, Landes- und Bundesebene gibt, wird ständig und beharrlich an der Verbesserung der Stellung der Frau in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik gearbeitet.

Eva Högl und Olaf Scholz
Vorsitzende der Landes-ASF ist die SPD-Bundestagsabgeordnete Eva Högl. Hier lohnt sich ein Blick auf die Homepage der ASF Berlin, auf der sich auch der aktuelle Newsletter befindet.

Über die Aktivitäten der ASF Tempelhof-Schöneberg informiert gerne Manuela Harling – sie ist unter der E-Mail manuela.harling@asf-ts.spd-berlin.de zu erreichen. Manuela ist auch für den Blog der ASF verantwortlich, in dem sich viele interessante Informationen über die politische Arbeit vor Ort nachlesen lassen.